Hinter den Kulissen

wird derzeit viel überlegt, entschieden, vorbereitet, verwaltet – die Verlagsarbeit ist längst über ein Hobby hinausgewachsen. Das ist ein interessanter Prozess, und für manche „richtige“ Gründung ein Traum – „natürliches“, langsames Wachstum. Für unsere Organisationsstrukturen ist es allerdings eine Herausforderung.
Dieses Jahr haben wir darum zwei Veröffentlichungsphasen, die sich gut in die Jahreszeiten einpassen, nämlich je rund um die Tag-und-Nacht-Gleichen in März und September. Außerdem werden wir das Veranstaltungsangebot in Kooperation mit Mareikes „Brotgelehrten“ ausbauen und Euch darüber auf dem Laufenden halten. Die Veranstaltungen werden sich sowohl auf vorhandene Titel beziehen (Sigon, Leben geben), und auch eigene Publikationen nach sich ziehen (Salonabende, Book Sprints, Ausstellungen).
Nun gehen wir drei Tage in Klausur und wünschen auch Euch einen motivierten Fastenbeginn.

Programmzuwachs HelMut

Es war ein Jahresendspurt, und nun liegt HelMut vor. Georg Lorenz hat eine sehr eigene Art, Bücher zu konzipieren und zu schreiben; er ist grundsätzlich crowd-inspired, das Material crowd-sourced: HelMut ist ein Freundschaftsprojekt. Georg erhielt Bilder geschenkt und entwickelte aus ihnen eine Geschichte. Und diese Geschichte ist ihrerseits von Freundschaft durchdrungen, von den Proben, auf die sie gestellt wird, und von der grundsätzlichen Sympathie, die Freunde zueinander haben und die auch Georg Lorenz zu seinen Figuren entstehen lässt.
9783943380828, 14,90€, ca. 30 Farbabbildungen.