Das Projekt „Brotgelehrte“ begann 2012 als Blog. Dr. Mareike Menne ergänzte und aktualisierte darin zunächst ihren bei Kohlhammer 2010 erschienenen Band „Berufe für Historiker“. Inzwischen versammelt er ca. 200 Beiträge zu Berufsbildern, den sog. Schlüsselkompetenzen, Veranstaltungen, Beobachtungen und Buchtipps rund um die Berufstätigkeit von Kultur-, Geistes- und Sozialwissenschaftler*innen. Konsequent nimmt die Autorin dabei eine empirische Haltung ein; sie beschreibt nicht aus Sicht der akademischen Disziplin, welche Berufe „typisch“ oder „wünschenswert“ wären, sondern sie beobachtet die berufliche Praxis von Absolvent*innen. Hier stellt sich schnell heraus, dass die Definition aus der Hochschule heraus nur begrenzt greift, insofern gerade die Kombination verschiedener Fächer, die persönliche Berufsidentität, die Schwerpunktwahl auch in Abhängigkeit vom Studienort sehr viel prägender für die tatsächliche Berufstätigkeit sind als die Beschränkung auf ein Fach.

2016 veröffentlichte Mareike Menne eine erste systematische Zusammenstellung und Ausarbeitung ausgewählter Blogbeiträge im Band
Brotgelehrte. Andere berufliche Perspektiven für Geisteswissenschaftler, Salzkotten, ISBN 978-3-943380-27-9, 14,90€.

2017 folgte zunächst das Workbook „Brotgelehrte“ (Ringbindung A4), Salzkotten, ISBN 978-3-943380-73-6, 6,50€.

Im November erschien Brotgelehrte 2, Borchen ISBN 978-3-943380-56-9, 14,90€.

Die Reihe wird fortgesetzt. Alle Bücher sind lieferbar.

Band 1

Brotgelehrte. Andere berufliche Perspektiven für Geisteswissenschaftler. Das Buch zum Blog 1, 9783943380279, 200 Seiten, 14,90€, Salzkotten 2016

Es gibt tatsächlich viele – klassische und originelle – Berufe, die GeisteswissenschaftlerInnen ausüben. Lassen Sie sich nicht einreden, Lehramt und Wissenschaft seien das einzig Wahre. Dieses Buch vollzieht ganz geisteswissenschaftlich einen Perspektivenwechsel und beschreibt, was GeisteswissenschaftlerInnen tatsächlich zum Broterwerb tun – und nicht nur das, was aus der Uni heraus für sie definiert wird. Dabei ist es zweifach von gängigen Ratgebern weiterentwickelt: Erstens gehe ich davon aus, dass Sie mehr als ein Fach studieren und darum nicht nur „Historikerin“ oder „Germanist“ sein werden. Zweitens habe ich die „Kompetenzen“ in den Blick genommen, um vom Mythos der arbeitsmarktrelevanten Schlüsselqualifikationen weg- und zu den qualifikationsangemessenen Fachkompetenzen hinzukommen. So können Sie überprüfen, ob Ihnen eine Tätigkeit oder Branche nicht nur gefällt, sondern welche Kompetenzen und Schwerpunkte Sie ausbilden sollten. Es liegt auf der Hand, dass der Modejournalismus anderes Wissen und Können braucht als der Münzhandel.
Dass es dennoch immer wieder zu Einstiegsschwierigkeiten kommt, liegt auch daran, dass unsere KommilitonInnen zu wenig über ihre Arbeitsmärkte wissen. Dieses Buch trägt dazu bei, Ihren Blick zu weiten und Ihnen Werkzeug zur eigenen Recherche an die Hand zu geben. Es  ging aus dem Blog „Brotgelehrte“ hervor, in dem Mareike Menne Berufe und Marktbeobachtungen vorstellt und reflektiert. Hier nun liegt die systematische Aufbereitung von 26 Berufstätigkeiten vor, in den Kapiteln

Irgendwas …
… mit Geld und Macht,
… mit Bewegung und Gesundheit,
… mit Medien,
… für Gerechtigkeit und eine bessere Welt,
… im öffentlichen Dienst.

Band 2

Brotgelehrte 2, 9783943380569, 208 Seiten, 14,90€, Borchen 2017

Wie beim Vorgängerband stellt Mareike Menne 18 Berufe und Berufsfelder von Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftlern vor: Berufe mit Texten, Berufe mit Menschen in ihrer Vielfalt und Berufe mit Sprache. Die Spanne reicht  von seriös und wissenschaftsnah (Stiftungs- und Bildungswesen) bis exotisch und individuell (SexautorIn). Die Tendenz geht zur Freiberuflichkeit – deshalb widmet sich ein großes Kapitel der freiberuflichen Praxis von Historikern, Kunsthistorikerinnen, Philosophen, Germanisten, Linguistinnen, Publizisten und Ethnologinnen. Zur Unterstützung Ihrer eigenen Berufsorientierung finden Sie 13 aktivierende Impulse. Sie helfen Ihnen dabei, Ihr Mindset bezüglich der Berufstätigkeit von Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftlern zu reflektieren. Die Anleitung zur eigenen Recherche ermöglicht bereits während des Studiums den Aufbau eines individuellen Wissenskorpus zu Beschäftigungsoptionen und regt zur Handlungsorientierung und Netzwerkarbeit an.

Inhalt:

  • Freiberuflichkeit.
  • Berufsprofile:
    Kulturtourismus, Diversity Management, Gleichstellungsbeauftragte, Übersetzer und Dolmetscherin, Fremdsprachenlehrer, Bildungsmanagement, Begabtenförderung, Stiftungen, Campaigner, Speaker, Sprecherin, Schauspieler, Regisseurin, Drehbuchautor, Sexautorin, Texter, Biografin, Familienforschung
  • Reflexionen und Übungen

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Workbook

Brotgelehrte – Workbook. Ringbindung A4, 9783943380736, 6,50€

Das Workbook ist ein Selbstcoaching-Tool und dient der kontinuierlichen, studienbegleitenden Arbeit an der professionellen Identität und beruflichen Orientierung. Es gibt kurze Impulse z. B. zum gestaffelten Besuch von Jobmessen oder der Reflexion in unterschiedlichen Studienphasen.

Verbindliche Bestellung inkl. Versand als Büchersendung