Liebe Leserin, lieber Leser,

auf dieser Seite finden Sie Kurzporträts und Kontaktmöglichkeiten zu unseren Autorinnen und Autoren. Sie sind alphabetisch nach Nachnamen gelistet.

 evaborgmann_rm Eva Borgmann

*1960, ist verwitwet und hat zwei erwachsene Söhne. Seit 1990 lebt sie in einem kleinen Dorf im Kreis Soest. Sie studierte Erziehungswissenschaften und Gerontologie und ist bei einem Wohlfahrtsverband in der Seniorenhilfe beschäftigt. Nach dem Motto „lebenslang lernen“ absolvierte sie vielfältige Fortbildungen, ist nebenberuflich seit den 1990-er Jahren als Übungsleiterin aktiv und in eigener Praxis als Trauerbegleiterin tätig: www.borgmann-trauerbegleitung.de

 

Julia Caspari

*1980, studierte Kultur- und Medienwissenschaften. Sie wirkt als freie Kulturwissenschaftlerin und konzentriert sich auf Strömungen des Zeitgeist.

 

 Evaklein Ellen Dunne

geboren 1977 nahe Salzburg beschäftigt sich seit 1993 mit dem Nordirland-Konflikt. Nach längeren Aufenthalten in Berlin und München lebt sie nun wieder mit ihrem Mann in Dublin.
Weitere Informationen, Leseproben und Termine finden Sie unter www.ellen-dunne.com

 

Sieglinde Duttle

wurde 1942 in Tangermünde (Altmark) geboren und wohnt heute in Bad Rodach im schönen Oberfranken. Das Fahrrad war schon seit dem siebten Lebensjahr ihr bevorzugtes Fortbewegungsmittel. Lebensumbrüche und längere Aufenthalte in Nah- und Fernost haben die angeborene Reisefreude und Entdeckerlust geprägt. Der Wunsch, ein neues Land in seiner Vielseitigkeit von Menschen, Landschaften und Tierwelt zu entdecken war der Auslöser der im Tagebuch beschriebenen Radreise. Die Route führte durch Teile von Washington State, Oregon, Idaho, Minnesota, Ontario (Kanada), Wisconsin und Michigan State.

 jf2 Joachim Feyerabend

geboren 29.09.1940 in Berlin, ausgebombt, Kindheit und Jugend auf der Schwäbischen Alb. Politischer Journalist unter anderem bei Handelsblatt, Spiegel, Welt und Wirtschaftswoche, bei Weltwoche und bilanz in Zürich. 1975 Kauf des Fischkutters „Käthe Rüscher“ und freiberufliche Tätigkeit als Journalist und Schriftsteller. Publikation von acht erzählenden Sachbüchern. Lebensstationen in Irland, Tessin, Spanien, Venezuela, Nevada, Samoa und 15 Jahre auf den Philippinen. Er verstarb im Juli 2016.

 Sarah Dr. Sarah Kemper

ist Mitherausgeberin des Imprints „Brotgelehrte“. Die promovierte Literaturwissenschaftlerin lebt und arbeitet in Soest.

 Koch Dirk Koch

politischer Journalist, mehr als ein Vierteljahrhundert lang SPIEGEL-Chef in Bonn und in Brüssel, berichtet im Roman „Murt“ aus seinem anderen Leben. Seit über vierzig Jahren auch in Irland zu Hause, hat er zusammengetragen, wie es in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zuging an der irischen Küste. Er nimmt den Leser mit in jenes wahrhaftig harte Irland, in „dem die Räusche gewaltig, die Priester eine Plage, die See die Herrin der Insel und der Tod allgegenwärtig waren“, eben auf die Insel des Mondes, wie sie in uralten Zeiten hieß.
Dirk Koch pflegt seinen Blog unter http://dirk-koch.eu/

 

 Timm Koch Timm Koch,

1968 in Bonn geboren, ist Sproß einer Familie von Schriftstellern und Journalisten. Im Sommer 1990, noch vor der Wiedervereinigung, ging er nach Ost-Berlin und erlebte als Hausbesetzer das Ende der DDR und die anarchischen Jahre des Umbruchs. Er durchquerte als Autoschieber die algerische Sahara, lebte unter Mazatheken im mexikanischen Dschungel, trotzte mit Räucherlachs und Wildbret dem kanadischen Winter, segelte mit Koka Schmugglern durch die kolumbianische Karibik, trank im albanischen Gebirge Traubenschnaps mit den Rinderhirten und ging für Monate auf der haitianischen Insel La Gonave bei einem Voodoo Zauberer in die Lehre. Häufigstes Ziel seiner Reisen jedoch ist Irland, die Insel seiner Sehnsüchte und Träume. Ende der 90´er Jahre begann er mit der Arbeit für Film und Fernsehen. Unter anderem schrieb er das Drehbuch zu „Online Secrets“, einem abendfüllenden Spielfilm, der 2011 Premiere bei den Hofer Filmfestspielen feierte und für den Deutschen Filmpreis nominiert wurde. Für die Sportdoku „Defeating Ocean´s 7“, über den irischen Marathonschwimmer Stephen Redmond, erstellte er 2012, im Auftrag von Red Bull, als Autor das Konzept und begleitete die Dreharbeiten als Co-Regisseur und Unterwasserkameramann in Irland und Japan. Seit langen Jahren in ziemlich wilder Ehe mit seiner Frau vereint, lebt er heute mit ihr und seinen beiden Kindern in einem Dorf im Rheintal.

 

Barbara Leiße

illustrierte die Sigon-Bände. Mehr zu ihrer Arbeit unter http://www.kinderundkunst.net/

 

 Georg_Lorenz Georg Lorenz

wurde als mittleres Kind von acht Geschwistern im norddeutschen Meppen im Emsland geboren. Zum Studium der Physik kam er nach Paderborn, wo er seither lebt.
Sein Leben in Zahlen: 17 Umzüge, 3 Hochzeiten, 2 Scheidungen, 2 Kinder, 3 Ausbildungen, 19 Jahre in einer Firma, 5 Jahre autofreies Leben, 5 Jahre viel Zeit im Zug, 12 Jahre auf der Bühne als Jongleur, 2 Jahre auf der Bühne als Vorleser, 12 Jahre Akkordeonspiel im Wohnzimmer.

 

 Mareike Menne PD Dr. Mareike Menne

 

ist Historikerin mit dem Schwerpunkt Geschichte der Frühen Neuzeit (16. bis 18. Jahrhundert). Ihre Habilitationsschrift setzt sich am Beispiel Chinas mit der Frage auseinander, wie Bilder von anderen Kulturen in die eigene integriert und wirkmächtig wurden. 2011 gründete sie gemeinsam mit Tim Wehle den Eire Verlag, um eigene Projekte verwirklichen zu können. Ihre drei Kinder halten sie von weiteren Hobbies ab, zu denen jedoch Texte und Texturen unterschiedlicher Art gehören würden: Bücher, Wolle und Stoffe, Soßen und Teige, Schokoladen und die Bodenbeschaffenheit zur Kultivierung von Erdbeeren, Kräutern, Rosen und Stauden. Sie liest gern Lebensratgeber, die sie jedoch in der Regel enttäuschen, und scheiterte am Ulysses.
Weitere Informationen finden Sie unter www.mareikemenne.de und in ihrem Blog www.brotgelehrte.wordpress.com

Foto: Harald Morsch

 Hermann Multhaupt Hermann Multhaupt

geb. 1937 in Beverungen, Journalist in Karlsruhe, Offenburg, Mannheim, in der bayrischen Oberpfalz sowie in Baden-Baden und von 1979 bis 2000 Chefredakteur der Kirchenzeitung „Der Dom“ in Paderborn. Er schrieb etwa 80 Bücher, darunter Romane, Mediationsbände, Geschenkbücher und Tagebücher aus Südamerika. Multhaupt gilt mit dem ev. Pfarrer Manfred Wester als Wiederentdecker irischer Segenswünsche, von denen er zahlreiche Bände herausgab. Dafür bekam er ein Dankschreiben der irischen Präsidentin Marie Mac Aleese. Er erhielt mehrere Lyrikpreise und ein Arbeitsstipendium des Landes NRW. Für seine kirchlich engagierte Tätigkeit bekam er 1981 den Journalistenpreis der Deutschen Bischofskonferenz.

 

 MINOLTA DIGITAL CAMERA Shane O’Doherty,

 

1955 in Derry geboren, bekam während seiner Kindheit und Jugend die Diskriminierung von Katholiken im überwiegend protestantischen Nordirland zu spüren. Als 17-Jähriger überlebte er die Schießerei des Blutsonntags (Bloody Sunday, 30. Januar 1972) und fühlte sich verpflichtet, durch IRA-Bombenterror gegen das politische Unrecht Widerstand zu leisten. Unter anderem geht eine Briefbombenserie, die 1973 in London Angst und Schrecken verbreitete, auf sein Konto. 1975 wurde er gefasst, zu 30mal lebenslanger Haft verurteilt und begann eine jahrelange Odyssee durch englische und irische Gefängnisse. Während der Haft sagte er sich von der IRA und ihrer Terrorpolitik los. Als einer der frühesten Umdenker hat O’Doherty die Abkehr von der Gewalt, die später den Weg zu den erfolgreichen Friedensverhandlungen in Nordirland ermöglichte, bereits in den 70er Jahren vorweggenommen. Aufgrund seines überzeugenden Sinneswandels wurde er 1989 vorzeitig aus der Haft entlassen.
Während seines Studiums zum Master of English am Trinity College Dublin schrieb er seine Autobiographie. Nach verschiedenen journalistischen und computertechnischen Tätigkeiten und zwei Jahren in einem Priesterseminar ist Shane O’Doherty heute Verfasser und Herausgeber von technischen und anderen Sachschriften. Er studierte auch Philosophie und hat 2010 seine Prüfung zum Master of Computer Science abgelegt. Regelmäßig ist er bei der Obdachlosenhilfe im Einsatz und bereist häufig Europa und die USA. Derzeit arbeitet er an seinem zweiten Roman. Er lebt in Dublin. Mehr über ihn auf seiner Website http://www.shaneodoherty.com/

 

 P1060984_resize Dr. Anke Ostwald-Meier

 

ist erprobte Drachenreiterin und -Kämpferin und führt nun ihre beiden Söhne in die Drachenwissenschaften ein. Sie promovierte in Chemie und arbeitet in der klinischen Forschung. Sie lebt in Salzkotten. Mehr unter www.drachesigon.de

 

Foto: Heinz Peter Manuel (Westfälisches Volksblatt) Werner Pfeil

gebürtiger Hövelhofer und aktiver Schütze, Angler, sowie Vorsitzender eines bekannten Fußball-Fanclubs, geboren 1957. Als Berufssoldat folgte er zwischen 1994 und 2008 vielen Auslandseinsätzen. 2010 schied er nach 35 Dienstjahren aus der Bundeswehr aus. Sein Lebensmittelpunkt ist jedoch immer Hövelhof geblieben, obwohl er, bedingt durch eine Wochenendbeziehung, nun auch sehr oft in Rinteln anzutreffen ist.

Foto: Heinz Peter Manuel (Westfälisches Volksblatt)

 

 charlotteprang Charlotte Prang

lebt sein 1972 in Paderborn. Als Erzieherin, Heilpädagogin und Erziehungswissenschaftlerin war sie in unterschiedlichen Einrichtungen pädagogisch/therapeutisch tätig. Sie publizierte zunächst zahlreiche Fachartikel; später gab sie auch Kindergeschichten für den Elementar- und Primarbereich eine Sprache. Aktuell schreibt sie überwiegend Kurzgeschichten und Märchen. Sie initiierte die schriftstellerische Erprobung der „Sieben Zwerge“. Die Sieben Zwerge e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, chronisch erkrankte Menschen, wie die Mitglieder der Parkinsongruppe Paderborn, zu unterstützen und zu fördern.

 

 _BEZ6807 Charlotte Schroeter
geboren 1988, studierte Literatur und Geschichte an den Universitäten Paderborn und Bielefeld. Sie ist Dozentin für Presse – und Öffenltichkeitsarbeit an der International Business School Lippstadt. 
 Reinhard Menne Reinhard Menne

geboren 1954 in Unna; seit 1970 Reise- und Familienfotografie; seit 2010 Kalenderfotografie; Dozent, Projektmanager, Photograph. Ausstellungsprojekt im Raum Paderborn und 2016 in Luxor, Ägypten. Weitere Informationen auf seiner Website www.renardum.de

 

Tim Wehle

ist Mitgesellschafter des Eire Verlag. Als IT-Architekt sorgt er auf mehr als einer Ebene für unsere Existenz. Sein Hobby gilt u.a. der Astronomie.

Ulrike Wright
Übersetzerin 

 

Merken

Merken

Merken